Der polizeiliche Zugriff auf DNA-Daten: Strategien der Gegenwehr Vergrößern

Rechtsberatung: Der polizeiliche Zugriff auf DNA-Daten

BRO 014

Neuer Artikel

Der polizeiliche Zugriff auf DNA-Daten: Strategien der Gegenwehr. Broschüre zur rechtlichen und sonstigen Beratung

Mehr Infos

0,00 € zzgl. MwSt.

0.09 kg

Mehr Infos

  • Was tun, wenn die Polizei eine Speichelprobe verlangt, um Deine DNA zu analysieren?
  • Was, wenn Dein DNA-Profil schon in der DNA-Datenbank des BKA gespeichert ist?
  • Und was, wenn die Ermittlungsbehörden Dich wegen eines Massengentests, einer so genannten DNA-Reihenuntersuchung, anschreiben?

Seit einer Strafrechtsreform von 2005 wurde der polizeiliche Zugriff auf die DNA-Daten enorm ausgeweitet – und der Rechtsschutz empfindlich ausgehöhlt. Gleichzeitig gilt: Je diffuser die Rechtslage, desto mehr Spielräume gibt es, sich – auch mit rechtlichen Mitteln – zur Wehr zu setzen. Und je mehr die biologische Vorratsdatenspeicherung zunimmt, desto mehr ist Widerstand angesagt.

2. Auflage Februar 2019
Herausgeber: Gen-ethisches Netzwerk e.V.
Förderung Layout & Druck: Wau Holland Stiftung, Postfach 65 04 43, 22364 Hamburg, www.wauland.de

Download